1 von 44
Foto: Tourismuszentrale Fichtelgebirge
Wenn man sich die Geschichte von Jakob, dem Schneemann, anschaut, weiß man, das Köln ein Problem hat: An den Karnevalstagen fehlt es meist an Schnee. So können die Jecken zwar feiern, singen und Kamelle werfen, aber der Winter, in dem Karneval ja immer fällt, der bleibt außen vor. Der große Jakob im Bild aber vereint beides. In diesem Jahr bereits zum 32. Mal wird er in Bischofsgrün im Fichtelgebirge von fleißigen Helfern gebaut. Ab voraussichtlich dem 24. Februar wird der Schnee für Jakob angefahren. Sobald er fertig ist, tobt die Karnevalsparty rund um den bis zu 12 Metern hohen Schneejecken. Am Rosenmontag dann gibt es Kinder-Aktionen, Fackelumzug, Böllerschüsse und eine Open-Air-Party.
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media